Weight Loss

Obsessives Spielen von Videospielen gilt jetzt als psychische Störung

Die Weltgesundheitsorganisation hat gerade exzessive Videospiele als die neueste psychische Suchterkrankung bezeichnet.

Haben Sie Kinder, die gerne Videospiele spielen? Ist Ihnen aufgefallen, dass sie den Gamecontroller seit dem Erhalt des neuesten Gaming-Systems zu Weihnachten nicht mehr aus der Hand gelegt haben? Wenn die Antwort ja ist, könnte jetzt die Zeit für eine Intervention sein – die Weltgesundheitsorganisation hat gerade exzessive Videospiele genannt, die die neueste psychische Suchterkrankung spielen.

Nach dem Beta-Entwurf der jüngsten Aktualisierung der Internationalen Klassifikation der Krankheiten der WHO wird diese Spielstörung wie folgt beschrieben:

“WHO hat gerade exzessive Videospiele als neueste psychische Suchtstörung bezeichnet.”

„Spielstörungen sind gekennzeichnet durch ein Muster anhaltenden oder wiederkehrenden Spielverhaltens („digitales Spielen“ oder „Videospiele“), das online (dh über das Internet) oder offline sein kann, und manifestiert sich durch: 1) beeinträchtigte Kontrolle über das Spielen (z. B. Beginn, Häufigkeit, Intensität, Dauer, Beendigung, Kontext); 2) Erhöhung der Priorität des Glücksspiels in dem Maße, dass Glücksspiel Vorrang vor anderen Lebensinteressen und täglichen Aktivitäten hat; und 3) Fortsetzung oder Eskalation des Glücksspiels trotz des Auftretens von negative Konsequenzen.”

Wenn Ihr Kind Videospielen Vorrang vor persönlicher und sozialer Gesundheit sowie Bildung einräumt, ist dies ein klares Zeichen dafür, dass ein Problem vorliegt. Diese Verhaltensmuster können laut WHO kontinuierlich oder episodisch und wiederkehrend sein. Daher ist es wichtig, auf die Gewohnheiten Ihres Kindes zu achten, um festzustellen, ob es ein Problem hat. Wenn sich das obsessive Verhalten über einen Zeitraum von mindestens 12 Monaten normalisiert, kann Ihr Kind laut Forbes-Magazin offiziell von einem Arzt, Gesundheitspersonal oder einer Versicherungsgesellschaft mit einer Spielstörung diagnostiziert werden.

Obsessives Spielen kann das Leben Ihres Kindes bestimmen.Obsessives Spielen kann das Leben Ihres Kindes bestimmen.

Die Vorteile des maßvollen Spielens von Videospielen
Obwohl obsessives Spielen mit einer schlechten Konnotation verbunden ist, bedeutet das nicht, dass alle Videospiele schlecht für Ihre Kinder sind. Alles ist in Maßen gut, und das gleiche gilt für Spiele. Laut einer Umfrage des Pew Research Center spielen 72 Prozent der Teenager in den USA regelmäßig Videospiele. Bei so vielen Kindern, die sich mit der digitalen Spielwelt beschäftigen, ist es wichtig, alle Aspekte des Spielens zu betrachten und zu verstehen, wie sich diese positiv auf Ihr Kind auswirken können:

  • Kognitiv – Laut der American Psychological Association fördert das Spielen eine Vielzahl kognitiver Fähigkeiten, wie z. B. verbesserte mentale Rotationsfähigkeit, verbesserte Koordination, erhöhte Aufmerksamkeit für Details und mehr.
  • Motivierend – Kinder werden durch Videospiele motiviert und zeigen Beharrlichkeit und kontinuierliche Anstrengung, um Missionen zu erfüllen.
  • Emotional – Spielen hat sich als Mechanismus zur Bewältigung von Stress und Misserfolgen bei Kindern bewährt.
  • Sozial – Laut dem Pew Research Center haben mehr als die Hälfte der Teenager online neue Freunde durch Spiele gefunden, und 23 Prozent der Teenager gaben an, dass sie ihre Spielinformationen als Kontaktinformationen teilen.

Durch einfaches Überwachen der Zeit, die Ihr Kind Videospiele spielt, kann sichergestellt werden, dass es nicht besessen wird, während gleichzeitig die zuvor aufgeführten vorteilhaften Aspekte gefördert werden.

Ermutigen Sie Ihre Kinder, ihre Hobbys zu erweitern
Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Kind kurz davor ist, übermäßig von Videospielen besessen zu werden, ist es jetzt an der Zeit, es zu ermutigen, ein anderes Hobby zu finden. Betrachten Sie die folgenden Vorschläge:

  • Lerne ein Instrument zu spielen – Melden Sie Ihr Kind zum Musikunterricht an, der auf einem Instrument basiert, das es fasziniert.
  • Comicbücher lesen – Aufgrund der Ähnlichkeiten im visuell-taktischen Design zwischen Videospielen und der Comic-Welt neigt Ihr Kind möglicherweise zum Lesen von Comics.
  • Werde kreativ in der Küche – Bringen Sie Ihrem Kind bei, wie man eines seiner Lieblingsgerichte auf pflanzlicher Basis backt oder kocht.
  • Geh raus – Ob Sonne oder Schnee, es gibt so viele Möglichkeiten, draußen zu spielen und die Natur zu genießen.
  • Werde schlau – Bringen Sie Ihrem Kind bei, wie man ein süßes Wohnaccessoire für einen geliebten Menschen strickt, häkelt, bemalt oder zusammenbaut.

Ein paar einfache Veränderungen in den alltäglichen Gewohnheiten Ihres Kindes können zu einem wunderbar blühenden neuen Hobby führen, das es fürs Leben genießen lernt. Unterstützen Sie Ihre Kinder weiterhin bei ihren Entscheidungen, aber haben Sie keine Angst einzugreifen, wenn etwas aus dem Ruder läuft, wie zum Beispiel zu viel Zeit mit Videospielen. Neben dem Ausprobieren und Beibehalten eines neuen Hobbys können Sie Ihren Kindern helfen, nicht spielbesessen zu werden, indem Sie mehr Familienzeit fördern. Priorisieren Sie jeden Abend Familienessen im Sitzen, planen Sie einen altmodischen Brettspielabend oder gehen Sie jeden Sonntag zusammen in die Kirche, um sicherzustellen, dass Sie genug Zeit füreinander haben. Dies wird nicht nur Ihren Kindern eine Pause vom Spielen verschaffen, sondern auch dazu beitragen, die Bindung zwischen Ihrer Familie zu stärken und Ihre zukünftigen Beziehungen zu bereichern.




Source link

Show More

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button
Close
Close